Geblitzt! Was tun?
Der Fachanwalt für Verkehrsrecht hilft!

Traffiphot III (TPH III)

Bezeichnung:Traffipax Traffiphot III "Starenkasten"
Traffipax Traffiphot  III

Funktion:
Rotlichtüberwachung, Rotlichtmessung (Rotlichtverstoß) mit Frontfoto

Einsatz:
stationär am Straßenrand (wird im Volksmund oft auch als "Starenkasten" "Rotlichtblitzer" oder "Ampelblitzer" bezeichnet ); Induktionsschleife im Straßenbelag

Mögliche Fehler:
z.B. Dokumentation; Induktionsschleifendefekt; zu enge Anordnung der Induktionsschleifen

Selbstverständlich muss auch dieses Messgerät zum Zeitpunkt der Messung gültig geeicht sein.

Eine Überprüfung der Messung durch einen Sachverständigen für Verkehrsmesstechnik ist möglich.

Mögliche Messfehler / Fehler - was unter anderem bei einer Rotlichtmessung mit Traffiphot TPH III geprüft werden muss:

  • Erfolgte die  Inbetriebnahme des Messgeräts gem. den Vorgaben der Bedienungsanleitung bzw. Gebrauchsanleitung?
  • Erfolgte der Messbetrieb und/oder die Durchführung der Messungen gem. den Vorgaben der Bedienungsanleitung bzw. Gebrauchsanleitung?
  • Haben die Induktionsschleifen einen korrekten Abstand zueinander?
  • Ist das Messprotokoll vollständig? Fehlen entscheidende Einträge?
  • Waren der Messbeamte /die Messbeamtin bzw. der oder die Bediener(in) des Messgeräts korrekt geschult? Oder liegen etwa veraltete Schulungsnachweise vor?
  • Waren alle relevanten und bei der Messung eingesetzten eichpflichtigen Komponenten der Messanlage korrekt geeicht?
  • Erfolgte die Berechnung der Rotlichtzeit korrekt?
  • Liegt ein Beweisverwertungsverbot bzgl. des Fahrerlichtbilds vor?
  • ...und vieles mehr prüfe ich für Sie!

Haben Sie Fragen zur Erfolgsaussicht der Verteidigung bei einer Messung mit Traffiphot TPH III? Rufen Sie mich zur kostenfreien Ersteinschätzung an: 06441 / 44798-0 !

Tags: Rotlichtverstoß, Starenkasten, Ampelblitzer, Rotlichtblitzer, Rotlichtüberwachung, Rotlichtmessung