Geblitzt! Was tun?
Der Fachanwalt für Verkehrsrecht hilft!
  • Start

Hier stellen wir Ihnen die aktuell in Deutschland in der Verkehrsüberwachung eingesetzten Geschwindigkeitsmessgeräte vor und weisen auf mögliche Fehlerquellen (Messfehler / Fehlmessungen) bei den jeweiligen Geräten hin.

Angreifbar oder nicht?

Es besteht eine weit verbreitete Auffassung, Messungen im Rahmen von Verkehrsüberwachungsmaßnahmen seien in Ordnung und nicht angreifbar.
Es zeigt sich jedoch immer wieder, dass die Messgeräte nicht gemäß der Bedienungsanleitung bedient wurden, das Messpersonal nicht geschult oder Messfehler zu beklagen waren.

Unsere - laufend erweiterte - Aufstellung enthält weitergehende Informationen über die in der Auflsitung aufgeführten Messgeräte.

 

  • ES-1-thumb
    ES-1
  • ES-3-thumb
    ES-3
  • PSS-auf-Stativ-thumb
    Poliscan Speed

In dieser Rubrik lesen Sie regelmäßig aktuelle, interessante und aufschlussreiche Neuigkeiten von Rechtsanwalt Romanus Schlemm rund um rechtliche Fragestellungen im Bereich Verkehrsrecht, Ordnungswidrigkeiten- und Bußgeldrecht, Verkehrsverwaltungsrecht und Verkehrsstrafrecht.

Abonnieren Sie die Beiträge in dieser Rubrik als RSS-Feed Logo RSS Feed

 

Es hat gekracht!  Der Hintermann ist auf ihr Auto aufgefahren.  Sie steigen beide aus.

Wenigstens gibt der Unfallverursacher seine Schuld zu und überreicht Ihnen eine Karte mit den Daten seiner Haftpflichtversicherung.

Unfallregulierung mit der Versicherung des Gegners?verkehrsanwaelte-grafik-trottel-web

Sie können bei der Versicherung Ihres Unfallgegners anrufen - zu jeder Zeit.
Wenn Sie dies tun, steht Ihnen der Haftpflichtversicherer des Unfallgegners, unterstützt von einem Team von Juristen sowie Sachverständigen, gegenüber.
Die gegnerische Versicherung hat natürlich das Interesse, den Schaden so gering wie möglich zu halten.

Ihr persönliches Interesse liegt jedoch anders. Sie möchten alle Schadenpositionen und zwar ohne Abzüge ersetzt bekommen. Warum sollten Sie auch auf Geld verzichten, das Ihnen zusteht?

Ihr Anwalt vertritt Ihre Interessen besser!

Verfügen Sie zur Durchführung der Schadenregulierung auch über ein technisches und juristisches Beraterteam wie die Versicherung Ihres Unfallgegners?

Ja - wenn Sie die Unfallregulierung durch einen im Verkehrsrecht spezialisierten Rechtsanwalt Ihres Vertrauens durchführen und die Begutachtung des Unfallschadens durch einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen durchführen lassen.

Grundsätzlich ist daher die Beauftragung eines entsprechend fachlich spezialisierten Rechtsanwalts zur Durchführung der Schadenregulierung empfehlenswert, da nur im solchen Falle der Geschädigte eine vollständige Aufklärung und Beratung über sämtliche, ihm zustehenden Schadenpositionen erwarten kann.

Schnelle Hilfe - kompetent und interessengerecht

Der Geschädigte möchte zwar schnelle Hilfe, weiß aber in den meisten Fällen nicht, welche Schadenpositionen er in welcher Höhe ersetzt bekommen kann.
Allein die Bestimmung der korrekten Abrechnung des reinen Fahrzeugschadens bereitet oft Schwierigkeiten.
Neben dem Fahrzeugschaden können noch eine Vielzahl anderer Schadenpositionen in Betracht kommen, so dass der Geschädigte in dem Fall, dass er die Regulierung selbst in die Hand nimmt, damit schnell überfordert sein kann.

Und die Kosten?

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass derjenige, welcher schuldlos in einen Verkehrsunfall verwickelt worden ist, einen Rechtsanwalt seiner Wahl mit der Schadensregulierung beauftragen kann - auf Kosten des gegnerischen Versicherers!

Wenn Sie wissen möchten, was zu tun ist, lesen Sie weiter, z.B. über die Regulierung des Fahrzeugschadens, einen Reparaturschaden oder einen Totalschaden, die Einbeziehung der Wertminderung, die Sachverständigenkosten, die Mietwagenkosten bzw. Nutzungsausfallentschädigung und weitere Schadenspositionen.

In eine Verkehrskontrolle ist man schnell geraten, häufig zu schnell...

Die Anzahl der sog. Starenkästen, aber auch die mobilen Geschwindigkeitsmessungen haben in letzter Zeit erheblich zugenommen.

Damit steigt die Chance, in eine entsprechende Verkehrskontrolle zu gelangen.

Messungen nicht angreifbar, oder doch?verkehrsanwaelte-grafik-abzocker-web

Es besteht die weit verbreitete Auffassung, Messungen im Rahmen von Verkehrsüberwachungsmaßnahmen seien in Ordnung und nicht angreifbar.
Es zeigt sich jedoch immer wieder, dass die Messgeräte nicht gemäß der Bedienungsanleitung bedient wurden, das Messpersonal nicht geschult oder Messfehler zu beklagen waren.

Sachverständiger deckt Messfehler auf

Mögliche Fehlmessungen können bei Einschaltung eines Sachverständigen für Verkehrsmesstechnik aufgedeckt werden.

Bußgeld, Punkte in Flensburg, Fahrverbot

Die Folgen reichen von Verwarnungsgeldern (bis 55,- EUR) über Bußgelder (ab 60,- EUR), verbunden mit einem Eintrag ins Fahrerlaubnisregister in Flensburg (FAER) von 1 bis 3 Punkte, bis hin zu einem Fahrverbot bis 3 Monate, was für jemanden, der seinen PKW täglich benötigt, existenzbedrohend sein kann.

Auch kann das Punktekonto durch mehrere Einträge derart anwachsen, dass der Entzug der Fahrerlaubnis drohen kann.
Sie können sich damit abfinden.

Verteidigung durch versierten Rechtsanwalt

Sie können aber auch einen fachlich spezialisierten Rechtsanwalt mit Ihrer Verteidigung beauftragen.
Wenn Sie eine Verkehrsrechtsschutzversicherung haben, dann werden die Kosten - mit Ausnahme einer evtl. vereinbarten Selbstbeteiligung - von dieser übernommen.

Wenn sich Anhaltspunkte für eine Fehlmessung ergeben, dann beauftragen wir eine entsprechende Begutachtung durch einen Sachverständigen für Verkehrsmesstechnik, deren Kosten bei einer bestehenden Verkehrs-Rechtsschutzversicherung ebenfalls von dieser übernommen werden.

Bußgeldrechner

Berechnen Sie mit unserem Bußgeldrechner Geschwindigkeitsüberschreitung oder Bußgeldrechner Abstandsunterschreitung online, ob Sie vielleicht doch einen Anwalt benötigen.

Fachanwalt für Verkehrsrecht

RA Romanus Schlemm, Fachanwalt für Verkehrsrecht, vertritt Sie bundesweit bei Verkehrsordnungswidrigkeiten.

Wenn Sie wissen möchten, was zu tun ist, lesen Sie weiter, z.B. unsere allgemeinen Hinweise zu Ihrem Aussageverhalten und mehr zu Ordnungswidrigkeiten, zum Verkehrsstrafrecht und wann Ihr Führerschein in Gefahr ist.

In dieser Rubrik erhalten Sie einen kurzen Überblick über das Rechtsgebiet Verkehrsrecht im Allgemeinen sowie hilfreiche Hinweise zu Ihrem Aussageverhalten.

Verkehrsrecht - Ein Überblick

Verkehrsrecht ist ein übergeordneter Begriff für verschiedene Rechtsgebiete, die den Straßenverkehr betreffen.
mehr zum Verkehrsrecht ...

"Reden ist Silber, Schweigen ist Gold" - allgemeine Hinweise zum Aussageverhalten

Grundsätzlich hat jeder Betroffene in einem (Verkehrs-)ordnungswidrigkeitsverfahren oder Beschuldigte in einem (Verkehrs-)Strafverfahren das Recht, zu schweigen.
mehr zum Aussageverhalten...

In dieser Rubrik erhalten Sie einen Überblick über den Ablauf eines Verwarnungsgeldverfahrens sowie eines Bußgeldverfahrens und die Folgen bei einem Geschwindigkeitsverstoß, bei einer Vorfahrtsverletzung, bei einer Abstandsunterschreitung und einem Rotlichtverstoß sowie Informationen über die Überwachungstechnik der Polizei.

Verwarnungsgeldverfahren

Je nach Gewicht des zur Last gelegten Verkehrsverstoßes erfolgt die Reaktion der betreffenden Bußgeldbehörde.
mehr zum Verwarnungsgeldverfahren...

Bußgeldverfahren

Bei schwerwiegenderen Verstößen, wie z. B. einem Geschwindigkeitsverstoß mit einem PKW oder Motorrad etc. außerhalb geschlossener Ortschaften ab 21 km/h erhält der Betroffene eine sog. Anhörung im Bußgeldverfahren.
mehr zum Bußgeldverfahren ...

Zu schnell unterwegs gewesen?

Hat die „Radarfalle“ oder eine andere Messeinrichtung zugeschlagen, dann ist guter Rat nötig, aber nicht teuer.
mehr zum Geschwindigkeitsverstoß ...

Vorfahrtsverletzung

Nicht jedem Verkehrsteilnehmer ist bekannt, dass auch Vorfahrtsverletzungen empfindliche Folgen haben können.
mehr zur Vorfahrtsverletzung ...

"Diskretion bitte ..."  Abstandsunterschreitung

Der Gesetzgeber hat in der StVO eine konkrete Regelung des erforderlichen Sicherheitsabstands (Ausnahme § 4 Abs. 3 StVO für LKW) nicht getroffen.
mehr zur Abstandsunterschreitung ...

Rotlicht mit Folgen

Die meisten Kraftfahrer haben das schon mal erlebt: Man ist in Eile und die Ampel schaltet ausgerechnet bei der Anfahrt auf die Kreuzung auf gelb und man will vor der anschließenden Rotphase noch schnell durchkommen.
mehr zum Rotlichtverstoß ...

Die Technik der Polizei

Die Behörden setzen unterschiedliche Techniken zur Verkehrsüberwachung ein, stationär und mobil. 
mehr zur Überwachungstechnik ...

Zum Bereich des Verkehrsstrafrechts zählen die Delikte, deren Ahndung oberhalb der Schwelle der Verwarnungen oder Geldbußen liegen.

Alkohol am Steuer (Trunkenheitsfahrt)

Ab 0,5 ‰ gibt es Bußgelder von 500,- EUR bis 1.500,- EUR und ein Fahrverbot von einem bis drei Monate.
mehr zu Alkohol im Straßenverkehr...

Drogen im Straßenverkehr

Der Gesetzgeber hat nicht nur Fahren unter Alkoholeinfluss, sondern auch unter Einfluss von Drogen unter Strafe gestellt.
mehr zu Drogen im Straßenverkehr ...

Straßenverkehrsgefährdung

Ein "fast normales" Überholmanöver kann ernsthafte Konsequenzen nach sich ziehen. Eine Ladung zur Vernehmung in der Polizeidienststelle. Der Vorwurf: Gefährdung des Straßenverkehrs und Beleidigung.
mehr zur Straßenverkehrsgefährdung ...

Fahrlässige Tötung im Straßenverkehr

Es kann jedem passieren - die Verwicklung in einen Verkehrsunfall, bei dem ein Mensch getötet wird. Dies Staatsanwaltschaft erhebt den Vorwurf einer fahrlässigen Tötung im Straßenverkehr.

mehr zur fahrlässigen Tötung im Straßenverkehr...

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Schnell ist es passiert, man hat es eilig und rempelt beim Ausparken auf einem Parkplatz das Hinterfahrzeug an. Man schaut erst gar nicht nach, weil da "ja nichts sein kann" und setzt seine Fahrt fort.
mehr zu unerlaubtem Entfernen von Unfallort ...

Strafbefehl

Bei vielen Verkehrsstraftaten wie z.B. einer Trunkenheitsfahrt oder unerlaubtem Entfernen vom Unfallort kann auch ein sog. Strafbefehl ergehen, in welchem eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe und ggfls. auchein Fahrverbot enthalten sein kann.
mehr zum Strafbefehl ...

Zum Punktekatalog für ausgewählte Verkehrsstraftaten beim Kraftfahrt-Bundesamt

In den nachfolgenden Ruriken lesen Sie, unter welchen Umständen Ihr Führerschein in Gefahr ist.

Führerschein auf Probe - keine Zeit für Experimente!

Die Probezeit bei der Ersterteilung der Fahrerlaubnis dauert 2 Jahre. Diese kann sich aber schnell verdoppeln, wenn man innerhalb der Probezeit einen sog. "schweren Verkehrsverstoß" begangen hat und aus diesem Grund an einem Aufbauseminar teilnehmen muss, dann werden es insgesamt 4 Jahre, gerechnet ab dem Tag der Aushändigung des Führerscheins.
mehr zum Führerschein auf Probe ...

Punktekonto in Flensburg

Das „Punktekonto“ ist eine im deutschen Verkehrszentralregister beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg geführte Datei, in der seit dem 02.01.1958 alle rechtskräftig festgestellten Verkehrsverstöße von Kraftfahrern mit deutscher Fahrerlaubnis gespeichert werden.
mehr zum Punktekonto in Flensburg ...

Fahrverbot - das geht ganz schnell

Ab bestimmten Geschwindigkeiten kommt zu der Geldbuße noch ein Fahrverbot hinzu.
Dieses tritt endweder mit Rechtskraft des Bußgeldbescheides oder einer "Schonfrist" von 4 Monaten später in Kraft.
mehr zum Fahrverbot ...

Entzug der Fahrerlaubnis

Der Gesetzgeber sieht in bestimmten Fällen einen Entzug der Fahrerlaubnis, auch als "Führerscheinsperre" bekannt, vor, wenn sich aus der Tat ergibt, dass der bereffende Fahrer zum Führen von Kraftfahrzeugen ungeeignet ist.
mehr zum Entzug der Fahrerlaubnis ...

Die MPU – ein Idiotentest?

Die medizinisch-psychologische Untersuchung - im Volksmund oft auch zu Unrecht als "Idiotentest" bezeichnet – beurteilt die persönliche Fahreignung des Antragstellers.
mehr zur medizinisch-psychologischen Untersuchung ...

Hier erfahren Sie alle fachlichen Details über Rechtsanwalt Romanus Schlemm.
Er ist Fachanwalt für Verkehrsrecht und Referent bei Fortbildungsveranstaltungen zum Thema Verkehrsrecht. Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Themen seiner Seminare und Vorträge.

Rechtsanwalt Romanus Schlemm

Bild RA Romanus Schlemm

Rechtsanwalt Romanus Schlemm ist Fachanwalt für Verkehrsrecht und ist schwerpunktmäßig in den Rechtsgebieten Verkehrsrecht und Baurecht tätig.

Seit 2017 ist Romanus Schlemm Partner der Kanzlei Gärth-Martin Steuerberater Rechtsanwälte PartGmbB in Wetzlar.

Romanus Schlemm ist während der Geschäftszeiten von Montag bis Freitag telefonisch erreichbar unter: 06441 44798-0

 

Rechtsanwalt Romanus Schlemm ist neben seiner Anwaltstätigkeit als Referent für Seminare, Vorträge und Fortbildungsveranstaltungen zum  Thema "Verkehrsrecht" aktiv tätig.

Seine Seminare bieten eine umfassende Aufklärung zum richtigem Umgang mit Verkehrsordnungswidrigkeiten und anderen relevanten Themen.